Archiv für November 2009

Den Opfern gedenken – Deutschland anklagen. Bericht zur Demonstration am 21.11 in Mölln.

Am 21.11 organisierte die Antifa Herzogtum Lauenburg, wie schon in den Vorjahren, eine Demonstration anlässlich des 17. Jahrestags des rassistischen Dreifachmordes in der schleswig-holsteinischen Kleinstadt Mölln. Den entsprechenden Aufruf der AHL zu dieser Demonstration, welcher über die Hintergründe und den Kontext der Tat sowie über die aktuelle Naziproblematik informiert, haben wir unter „Infos/Berichte“ für euch dokumentiert. (mehr…)

Aus Trauer wird Wut! In Gedenken an Iwan Chutorskoi.

Am 16.11.2009 wurde Iwan Chutorskoi von faschistischen Tätern erschossen. Iwan lebte in Moskau und wurde 26 Jahre alt. Er hatte bereits drei Mordversuche überlebt, war Mitglied bei den regionalen RASH und organisierte den antifaschistischen Widerstand durch Kampfsporttraining und Saalschutz bei antifaschistischen Konzerten.

Wir trauern um unseren Genossen Iwan Chutorskoi und all die anderen AntifaschistInnen in Russland, die in den letzten Jahren Opfer von faschistischer Gewalt geworden sind. Umso wichtiger ist eine starke Solidarität mit den antfaschistischen Strukturen in Russland.

Kampf den Faschisten!

Rote Szene Hamburg

Indymedialink

Den Opfern gedenken – Deutschland anklagen

Am 23. November 1992 steckten Neonazis in der schleswig-holsteinischen Kleinstadt Mölln (westlich von Hamburg, HVV-Gesamtbereich), zwei von Migranten bewohnte Häuser in Brand. Während sich die Bewohner des ersten Hauses, welches komplett niederbrannte, vor den Flammen in Sicherheit bringen konnten, starben im zweiten Haus drei Menschen. Yeliz Arslan, Ayse Yilmaz sowie Bahide Arslan verloren bei diesem rassistischen Brandanschlag ihr Leben. Noch in der Nacht ging bei der Polizei ein Bekenneranruf ein, welcher mit „Heil Hitler“ endete.

Um eine Erinnerungskultur abseits von bürgerlicher Betroffenheit zu praktizieren, organisieren auch dieses Jahr Antifaschist_innen aus der Region eine Demonstration anlässlich des 17. Jahrestages dieses Verbrechens. Unter „Infos/Berichte“ dokumentieren wir den Aufruf der lokalen Antifa, welche Hintergründe über die damaligen und heutigen Verhältnisse in der Region beinhaltet.

Am 21. November alle nach Mölln!

Demonstration:
21.11.09
11.00 Uhr
Bauhof Mölln

Für alle aus Hamburg Anreisenden ist der Treffpunkt um 10:10 am Hauptbahnhof vor dem Reisecenter !

„Wir vergessen nicht!“ 20. Todestag der Antifaschistin Conny Wessmann

Am 17.11. 1989 versammelte sich in der Innenstadt Göttingens eine Gruppe von Neonazis um gemeinsam Linke, Migrant_innen oder andere Personen, welche nicht in ihr menschenverachtendes Weltbild passen, zu attackieren oder einzuschüchtern. Da es schon vor dem 17.11 mehrere Übergriffe dieser Art gegen hatte, bestand jedoch mittlerweile eine effektive Verteidigungsstruktur, organisiert von örtlichen autonomen Antifaschisten. Sobald Neonazis in der Öffentlichkeit gesichtet wurden dauerte es nicht lange bis aktive Antifaschist_innen diese militant vertrieben. (mehr…)